Veranstaltungen

Search
Suche

 

 

Pfalzmatinee: Thomas Nast

Sonntag, 16. April 2023, um 11:15 Uhr.

Im Veranstaltungsort* Festsaal des Herrenhofs

 Aufrufe : 72

Die Fördergemeinschaft Herrenhof Mußbach lädt zu einem zusätzlichen Vortrag ein.

Thomas Nast -ein Pfälzer, der amerikanische Geschichte zeichnete-

Bei einem Gläschen Wein oder auch bei einer Tasse Kaffee versammeln sich interessierte Hörer im „Festsaal“ des Kelterhauses und lauschen mit Herrn Hans-Joachim Schatz in die lebendige Geschichte unserer Pfälzer Heimat.

 

Thomas Nast zählt zu den bedeutendsten Pfälzer Auswanderern, die in den Vereinigten Staaten von Amerika eine neue Heimat fanden.1840 als Soldatenkind in der ehemaligen Roten Kaserne in Landau geboren, verließ er die Pfalz als Sechsjähriger mit Mutter und Stiefschwester wegen finanzieller Not der Familie. Die Metropole New York wurde sein neues Zuhause. Der Vater Nasts, "Hautboist" des Königlich-Bayerischen Infanterieregiments, reiste einige Jahre später nach und fand eine Anstellung in einem renommierten New Yorker Orchester. In der Schule entdeckten Lehrer das große zeichnerische Talent von Thomas. Im Alter von 22 Jahren erhielt Nast eine Anstellung bei der bedeutenden New Yorker Wochenzeitung „Harpers Weekly“. Hier begann seine Karriere, die ihm Weltruhm einbrachte. Nast gilt als Vater der politischen Karikatur in den USA. Er beeinflusste mit seinen Werken das politische Geschehen als Mahner und Moralist, als unerbittlicher Streiter für Recht und Gerechtigkeit. Zahlreiche seiner über 3 000 Illustrationen haben in ihren Aussagen auch heute noch Gültigkeit. 

 

Hans-Joachim Schatz, Edenkoben, ehemals Rektor der Thomas-Nast-Grundschule in Landau und Mitglied des Thomas-Nast-Vereins Landau i.d.Pf. e.V., berichtet  in seinem Vortrag von der Kindheit Nasts in Landau, seiner  Auswanderung in die USA und den Stationen, die ihn zu einem berühmten Künstler werden ließen.

 

Ausgewählte Illustrationen streifen diese Themenbereiche: Der amerikanische Bürgerkrieg - die beiden großen Parteien und ihre Tiersymbole Esel und Elefant -Unterstützung republikanischer Präsidenten-  Kirche und Staat - Kampf mit spitzer Feder gegen Korruption, Wettrüsten und Umweltver-schmutzung -  Nast´s Eintreten für benachteiligte Minderheiten, insbesondere für Menschen anderer Hautfarbe (Indianer, Chinesen, Schwarze).

 

Der Referent  beleuchtet auch die bitteren Jahre des Künstlers in dessen zweiter Lebenshälfte bis zu seinem Tod im Jahr 1902, als er als Generalkonsul der Vereinigten Staaten in Guayaquil/Ecuador an Gelbfieber verstarb. Die heitere Kunst Nast´s wird an zahlreichen Weihnachts- und Nikolausillustrationen sichtbar, von denen das Bild des Santa Claus mit Pelzmütze und Tonpfeife das bekannteste ist. 

 

Der Vortrag findet im Festsaal des Herrenhofs, Herrenhofstraße 6, 67435 Neustadt-Mußbach statt.

Beginn um 11:15 Uhr

Einlass ab 10:30 Uhr

 

Hier können Sie den Vortrag auch als Livestream erleben. Klicken Sie auf deLink oder geben Sie in Ihren Browser ein: 

pfalzmatinee160423.herrenhof-mussbach.de.

 

 
 
Hier finden sie Bilder oder weitere Informationen zur Veranstaltung

Thomas Nast CCF08082012_00000 (1) (3) (1) (1)-1.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zurück