Veranstaltungen

Search
Suche

 

 

Osterkonzert - ACHTUNG ! Wegen Corona ABGESAGT !

Sonntag, 12. April 2020, um 17:00 Uhr.

Im Veranstaltungsort* Festsaal

 Aufrufe : 609

Stuttgarter Posaunen Consort

A Night at the opera

Ein musikalischer Streifzug durch die Welt der Oper

Leitung Henning Wiegräbe

 

 

Richard Wagners Ring der Nibelungen dauert 16 Stunden, es spielen über 100 Musiker, es singen 34 Solisten plus Männer- und Frauenchor. Das Konzert des Stuttgarter Posaunen Consorts dagegen sprengt weder den zeitlichen Rahmen eines Konzertabends noch die Bühne. Diese wird gefüllt ausschließlich mit Posaunen, der Rest des Orchesters und alle Sänger bleiben diesmal daheim.

Das Ensemble möchte das Publikum in das Reich der Oper entführen – ohne kreischende Sopranistinnen und knödelnde Tenöre! Natürlich wird auch geschmettert, geschmachtet, geträllert und brilliert, aber ausschließlich auf Posaunen; den Instrumenten, die schon bei Monteverdi und Mozart die Opern-Unterwelt symbolisierten.

Dabei werden Opern-Highlights von Rossini über Wagner bis zu Piazzolla und Bernstein geboten – also eine gesamte Opernsaison, eingedampft auf einen Abend.

 

Das Stuttgarter Posaunen Consort wurde im Jahr 2006 von Henning Wiegräbe an der Musikhochschule Stuttgart gegründet. Das Ensemble konzertiert seither regelmäßig in ganz Deutschland, Frankreich, Österreich und in der Schweiz. Dabei vereint sich größte Professionalität mit jugendlichem Feuer und musikalischer Entdeckerfreude. Außer der variablen Besetzungsmöglichkeit ist die stilistische Vielfalt von der Renaissance bis zu grooviger Pop- und Funkmusik Markenzeichen des Ensembles. Im Jahr 2014 nahm das Stuttgarter Posaunen Consort seine erste CD mit romantischer Musik auf, gerade erschien die zweite CD „Seicento - Gabrieli, Monteverdi & Co.“ für Posaunenensemble und Orgel.  

 

Die Mitglieder des Stuttgarter Posaunen Consorts sind Preisträger und Finalisten nationaler und internationaler Wettbewerbe, z.B. Aeolus Wettbewerb Düsseldorf, internationaler Posaunenwettbewerb Vilnius und Deutscher Musikwettbewerb. Sie sind Stipendiaten der Yehudi Menuhin Live Music Now Stiftung und spielen bei verschiedenen Jugend- und Festivalorchestern. Darüberhinaus besetzen sie Stellen als Praktikanten, Akademisten oder ständige Aushilfen in deutschen Orchestern von München bis Kiel und sind gern gesehene Gäste bei namhaften Originalklang-Ensembles, z.B. Akademie für Alte Musik Berlin, Gaechinger Cantorey und  Balthasar-Neumann-Ensemble. Ehemalige Studenten der Stuttgarter Posaunenklasse spielen in Orchestern Chinas, der Schweiz, Schwedens und in Deutschland, u.a. im Sinfonieorchester des Bayerischen Rundfunks und bei den Berliner Philharmonikern. Sie unterrichten an den Musikhochschulen in Leipzig, Göteborg, Peking und Shanghai. So kann das Stuttgarter Posaunen Consort als Sprungbrett für musikalische Karrieren angesehen werden.

 

Der Posaunist Henning Wiegräbe leitet als Professor die Posaunenklasse an der Musikhochschule Stuttgart. Schon während seiner Zeit als Soloposaunist bei der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland Pfalz widmete er sich immer mehr der Alten Musik. Seitdem konzertiert er mit den führenden Ensembles historischer Aufführungspraxis und Dirigenten wie Konrad Junghänel, Philippe Herreweghe, Andrew Parrott, Ton Koopman, Pablo Heras-Casado und Thomas Hengelbrock in den großen Musikzentren Europas. In Stuttgart gründete er das Capricornus Ensemble Stuttgart.

 

Neben seiner Arbeit als Solist mit Orchestern wie dem Bundesjugendorchester, der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz, den Dortmunder Philharmonikern, dem Kurpfälzischen Kammerorchester oder dem Württembergischen Kammerorchester Heilbronn ist er begeisterter Kammermusiker. Partner sind u.a. das Mandelring Quartett, das Vogler Quartett, das Verdi Quartett, das Peter Lehel Quartett, Daniel Schnyder, Martin Spangenberg, Wolfgang Bauer, Christian Lampert, Radovan Vlatkovic und City Brass Stuttgart.

 

Ein besonderes Anliegen von Henning Wiegräbe ist die Erforschung und Erweiterung des Repertoires für Posaune. Das reicht vom Aufstöbern und der Aufführung noch unbekannter Werke der Renaissance und des Barock bis zur Zusammenarbeit mit zeitgenössischen Komponisten und musikalischen Grenzgängern wie Peter Lehel und Daniel Schnyder. Henning Wiegräbe lehrte an den Musikhochschulen Saarbrücken und Basel, bevor er 2006 dem Ruf an die Musikhochschule Stuttgart folgte. Meisterklassen gibt er weltweit, von Paris und Moskau bis nach Südafrika und China.

 

Vorverkauf

Papier-Schatulle Mußbach
An der Eselshaut 54
67435 Neustadt
Telefon 06321-60360

 

Öffnungszeiten der Papierschatulle:

 

Di – Sa: 8.30 Uhr – 12.30 Uhr;

 

Di, Do, Fr: 15.00 Uhr – 18.00 Uhr

 

Montag ganztags und Mittwoch Nachmittag geschlossen.

 

 

 

Eintritt: € 18,- / erm.  € 15,- zzgl. VVK
Abendkasse: € 20,- / erm. € 17,-  

freie Platzwahl

 

 

 
 
Hier finden sie Bilder oder weitere Informationen zur Veranstaltung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zurück

JEvents v2.2.8   Copyright © 2006-2012