Kinderkulturtag 2006

Drucken

Datum: 23. September 2006

Grußwort zum Kinderkulturtag

 

Das Freizeitverhalten von Kindern richtet sich gezwungenermaßen nach dem Tagesablauf der Eltern. So müssen sich immer mehr die Kinder arbeitender Eltern in ihrem Freizeitverhalten auch dem Leistungsprinzip der Erwachsenen anpassen. Freizeit wird so als Belastung empfunden:

Sie müssen turnen, sie müssen flöten, sie müssen singen, sie müssen spielen - sie müssen, müssen, müssen...

Die Vermarktung des Freizeitbereichs Kind verführt dieses allmählich zum Spielkonsumenten zu werden. Immer mehr kommen Spiele ins Angebot, die alleine funktionieren.Kinderdisketten und Computerspiele ersetzen das Lesen, das Phantasieren, das Musizieren und das gemeinsame Spielen.

 

Kinderkultur im Herrenhof ist seit Jahren ein fester Programmteil. Ein eigenes Kindertheater steht für Märchen, Marionettenspiel zur Verfügung. Der Kinderkulturtag will anregen, will Lust machen auf die Entwicklung der schöpferischen Möglichkeiten, die in jedem Kinde vorhanden sind. „Mitmachen mit Anderen” - das Angebot steht !

Mach mit !

Gustav-Adolf Bähr

1. Vorsitzender der Fördergemeinschaft Herrenhof 

 

Der Kinderkulturtag 2006 steht unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Hans-Georg Löffler.

 

 

 

Der Kinderkulturtag 2006 auf einen Blick

10.00 Uhr Auf die Plätze, fertig, los!

Eröffnung des Kinderkulturtages

Wir treffen uns alle zum Kennenlernen und besprechen den Ablauf des Tages. Musikalisch eingestimmt werden wir von der Blockflötenklasse Norbert Gamm.

Ort: Remise des Herrenhofes

 

10.30 –14.30 Uhr Die Workshops

„Freies Malen“

Leitung: Mary Dee

„Lust auf Geschichten schreiben?“

Leitung: Andrea Liebers

„Daradi“ – Trommeln, Tanzen und Singen

Leitung: Barbara Krippendorf

„Endlich lebendig!“ – Experimentelles Theater &

Kreativer Tanz

Leitung: Tine Duffing

„Junge Journalisten“

Leitung: Markus Pacher

„Sim Sala Sing“

Leitung: Frauke Dittus

 

12.30 Uhr Gemeinsames Mittasgessen

Bei hoffentlich gutem Wetter wollen wir es uns an einer

großen, gemeinsamen Tafel im Hof gut schmecken lassen!

 

 

15.00 Uhr „Das Biest des Monsieur Racine“

Ein Theaterstück für Kinder ab 5 Jahren von Erna Bresinski nach dem Buch von Tomi Ungerer

Eine Aufführung des mobilen Kinder- und Jugendtheaters Ludwigshafen Ort: Festsaal

 

 

 

16.00 Uhr Offener Herrenhof

Bei freiem Eintritt kann man im „Geschichtenraum“ von Sabine Brandenburger und Elisabeth Merten-Bähr spannenden Geschichten lauschen, sich von Dr. Adams durch das Weinbau-Museum führen lassen oder sich einer Führung durch die Kunstaustellung „Leerstelle“, einerAusstellung junger Künstler, anschliessen. Eine Cafeteria lädt aber auch einfach nur zum Ausruhen im schönen Herrenhof ein...

 

17.00 Uhr Grosses Finale

Zum Abschluss des Kinderkulturtages treffen wir uns noch einmal alle gemeinsam und stellen vor, was wir in den verschiedenen Workshops geschaffen haben. Für fetzige Musik sorgt dabei das Jochen Keller Jazz Quartett mit „Jazz für Kinder“.

Ort: Festsaal

 

Das Biest des Monsieur Racine

 

Ein Theaterstück für Kinder ab 5 Jahren von Erna Bresinski nach dem Buch von Tomi Ungerer

 

 

„Madame Pompadour“, „Coco“ und „Ernestine“, so nennt der alte verschrobene Monsieur Racine seine Birnen. Er kennt jede einzelne Frucht an seinem Baum mit Namen, denn sie sind sein einziger Stolz. Doch die leckeren Früchte gefallen auch den Nachbarskindern Adele und Fips, die immer wieder vergeblich versuchen, den alten Herren zu bestehlen. Eines Morgens findet Monsieur Racine den Garten verwüstet und den Birnbaum fast kahl gefressen. Nur Madame Pompadour hat überlebt. Das muss ein schreckliches Ungeheuer gewesen sein! Racine legt sich auf die Lauer und fängt tatsächlich ein riesiges Biest! Der alte Mann merkt schon bald, dass das Monstergar nicht so grässlich ist und dass vier Pfoten des Biests verdächtig nach Kinderfüssen aussehen...

 

Monsieur Racine: Peer Damminger

Adele: Bärbel Maier

Fips: Uwe Heene

Kostüme: Gabi Kinscherf

Bühne: Natascha Toporova Peer Damminger

Ausstattung: Natascha Toporova

 

Eine Aufführung des mobilen Kinder und Jugendtheaters Ludwigshafen

www.theaterladen.com

 

Die Workshops    

 

„Freies Malen“  

Wir arbeiten wie „echte“ Künstler mit Künstlermaterialien, ohne Schablonen und vorgegebene Schemata. Hier darf jedes Kind etwas Besonderes sein und seine eigenen Bilder gestalten. Wir experimentieren mit Formen und Farben und haben Freude an eigenen Ideen. So kann jedes Kind ein Künstler sein. Kunst fördert Fantasie und trainiert das Vorstellungsvermögen, räumliches Denken und Gestaltungsvermögen. An diesem Tag habt ihr die Möglichkeit unter Anleitung einer professionellen Künstlerin mutig in die Farbtöpfe zu greifen und all das auszuprobieren, was sonst unmöglich ist. So macht Malen richtig viel Spaß!


Leitung: Mary Dee Alter: 6 – 12 Jahre

maximale Teilnehmerzahl: 12 Kinder    

 

 „Daradi“ - Trommeln, Tanzen, Singen

Wir trommeln auf Hand- und Stocktrommeln, Djembe & Tschung aus West-Afrika. Wer Tanz- Lust verspürt, kann nach dem Rhythmus der Trommeln tanzen, z.B. FreudenTänze, ArbeitsTänze, SklavenTänze, ErntedankTänze, VogelTänze... Wir singen fröhliche Lieder in fremden Sprachen.  

 

Leitung: Barbara Krippendorf Alter: 7 - 12 Jahre

maximale Teilnehmerzahl: 15 Kinder

Falls vorhanden, Trommel bitte mitbringen!    

 

Lust auf Geschichten schreiben?

Geschichten erfinden, andere zum Gruseln bringen, Erlebtes verarbeiten, oder einfach nur seiner Fantasie freien Lauf lassen – ohne Notendruck macht Schreiben noch mal doppelt Spaß. Nicht zu kurz kommen wird dabei auch das Handwerk des Schreibens: Wie fange ich eine Geschichte an, so dass sie von der ersten Zeile an spannend ist? Wie gelingt es mir den roten Faden zu behalten? Wie bringe ich andere zum Lachen? Wie plane ich eine Geschichte? Woran merke ich, dass meine Geschichte abschweift? All das kann gelernt werden. Thema: Ob Liebesgeschichte, Krimi, Abenteuererzählung, Reise in die Vergangenheit, Science Fiction, Tierfabel, Gruselgeschichte – erlaubt ist alles, was den Jungautoren einfällt!  

 

Leitung: Andrea Liebers Alter: 8-13 Jahre

maximale Teilnehmerzahl: 12 Kinder    

 

„Endlich lebendig!“ – Experimentelles Theater & Kreativer Tanz

Habt ihr Lust auf einen Schnupperkurs in Sachen Pantomime und eine Kurzreise in die phantastische Welt der Maskenwesen? Stellt euch vor, ihr seid Kunstwerke, Figuren und kuriose Gestalten in einem Museum. Wenn alle Besucher gegangen sind und der Mond durch die Fenster scheint, verwandelt ihr euch in bewegliche Phantasiewesen. Wir erfinden gemeinsam TraumRaumGeschichten voller Poesie mit viel Musik und Material aus der „Cocoon-Spielkiste“.

 

Leitung: Tine Duffing Alter 8-14 Jahre

maximale Teilnehmerzahl: 12 Kinder

Mitbringen: bequeme Trainingskleidung, am besten in schwarz, leichte Sport-oder Gymnastikschuhe, Decke oder Isomatte, wer hat: selbstgemachte Maske, ausgefallene Klamotten, Stoffe, Hüte….

 

„Junge Journalisten“

Dieser Workshop bietet neugierigen Nachwuchsreportern die Möglichkeit, mal hinter die aufregenden Kulissen der Zeitungsmacher zu schauen. Interessante Leute interviewen, mit flotter Schreibe eine Reportage erstellen, Fotomaterial sichten, Schlagzeilen erfinden und gemeinsam eine Zeitungsseite basteln. Thema unseres Workshops: Natürlich der Kinderkulturtag im Herrenhof ...

 

Leitung: Markus Pacher Alter: 8 bis 14 Jahre

maximale Teilnehmerzahl: 10 Kinder

 

„Sim Sala Sing“

Der Frosch Quarkuroso möchte euch musikalisch verzaubern. Gemeinsam singen wir Lieder von uns und Anderen. Wir begleiten uns mit Körperinstrumenten. Bei all dem soll es fröhlich zugehen nach dem Motto: Wir wollen gerne singen, denn Singen macht Spass!

 

 Leitung: Frauke Dittus Alter: 6 – 12 Jahre

maximale Teilnehmerzahl: 20 Kinder

mitzubringen: gute Laune !  

 

Die Künstler und Kursleiter

 

Sabine Brandenburger:

Ihr Herz schlägt für Afrika und die Farbe türkis, ihre ganze Leidenschaft aber setzt sie ein, wenn es darum geht, bei Kindern und Jugendlichen die Begeisterung am Lesen zu wecken und zu fördern. Sehr lebendig, mit viel Fantasie und grosser Fachkompetenz stellt die Buchhändlerin in Kindergärten und Schulen Bücher vor und berät kleine und grosse Leser der Quodlibet Buchhandlung.

 

Mary Dee

1967 in Kalifornien geboren, studierte Freie Bildende Kunst an der Johannes- Gutenberg -Universität in Mainz bei Prof. Klaus-Jürgen Fischer und Prof. Friedemann Hahn. Seit dem Diplom 1994 ist sie als freischaffende Künstlerin tätig und war seither in zahlreichen Einzel-und Gruppenausstellungen zu sehen.

www.marydee.de

 

Frauke Dittus

bietet seit mehr als 15 Jahren Gruppen für musikalische Früherziehung an. Sie gibt Flötenunterricht und spielt Gitarre und Posaune. Seit vielen Jahren sammelt sie Kinderlieder und leitet seit Mai den Kinderchor der Martin-Luther-Kirchengemeinde.

 

Tine Duffing

Playing Arts Mentorin, Spiel -und Theaterpädagogin, freischaffende Künstlerin (Performance & Kreativer Tanz, Masken, Objekte, Installation), wohnt seit 1984 mit ihrer Familie in Neustadt.

Seit 1986 bietet sie in ihrem Werkstatt-Atelier „Cocoon – SpielRaum für Kunst, Theater & Bewegung“ regelmässig Kurse und Projekte für alle Altersgruppen an.

www.cocoon-art.de

 

Barbara Krippendorf

ist Mutter von 4 Kindern. Ihre jüngste Tochter ist in West-Afrika, ihr Enkelsohn in Süd-Afrika geboren. Und sie selbst erblickt im schwarzen Kontinent immer wieder neu das `Licht der Welt`. Ihr Leben ist ihr Beruf; ihre Berufung. Sie ist Tänzerin, Mimin, Performerin, Komödiantin, Hexe & Wolfsfrau, Liedermacherin

& SeelenSängerin, GeschichtenSchreiberin & -Erzählerin mit Hingabe, Leidenschaft & Kreativität.

www.dancing-raven-woman.de

 

Andrea Liebers

promovierte Germanistin und Altphilologin, lebt und arbeitet heute als Kinderbuchautorin in Heidelberg. Sie gehört zu den Gründern der „Kinderuni im Netz“ (www.kinder-hd-uni.de) wo Kinder im Alter von 10-12 Jahren zu wissenschaftsjournalistischem Forschen angeleitet werden. Andrea Liebers führt regelmässig Schreibwerkstätten für Kinder durch.

www.andrea-liebers.de

 

Elisabeth Merten-Bähr

Volksschullehrerin a.D., Opern-Konzertsängerin, Schauspielerin, Gesangspädagogin (staatl. geprüft) und Regisseurin

 

Markus Pacher

Musikwissenschaftler, Jahrgang 1965,Vater dreier Töchter, beruflich tätig als Lokalredakteur und - falls es seine Zeit erlaubt - leidenschaftlicher Musikkritiker.

 

Jochen Keller Jazz Quartett

das sind Jochen Keller (Trompete), Hartmut Kaever (Kontrabaß), Peter Knollmann (Schlagzeug) und Alexander Schaaf (Klavier). Während die ersten drei im „Hauptberuf“ Musiker der Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz sind, ist Alexander Schaaf als freiberuflicher Jazz-Musiker tätig.Ihre gemeinsame Liebe gilt dem Swing-Jazz der 50er Jahre. Dass Jazz-Musik durchaus auch etwas für Kinder sein kann, werden die vier auf dem Kinderkulturtag unter Beweis stellen.

 

Kiku-Team

Ausgetüftelt und organisiert wurde der Kinderkulturtag in zahlreichen Sitzungen von Eleen Dorner, Tine Duffing, Reinhild Müller-Hasse und Norbert Gamm.

 

Anmeldung und Information

 

Tageskarte: 10,- Euro

(Workshop, Theateraufführung und gemeinsames

Mittagessen)

 

„Das Biest des Monsieur Racine“

Aufführung des mobilen Kinder- und Jugendtheaters

Ludwigshafen Eintritt: 4,-Euro

 

Eröffnungs- und Abschlußveranstaltung:

Eintritt frei!

 

Anmeldungen für die Workshops, Reservierung von

Theaterkarten sowie alle weiteren Fragen bitte an

das Dornerei-Theater in Mußbach unter der

Telefonnummer 06321/963722.

 

Reservierung der Theaterkarten:

ab Montag, 28. August 2006

 

Anmeldeschluss für die Workshops:

Donnerstag, 21. September 2006

 

Da die Teilnehmerzahl bei den Workshops begrenzt

ist, geben Sie bitte einen zweiten Wunsch an, falls

der eigentlich gewählte Kurs bereits belegt sein sollte.

Die Vergabe der Plätze erfolgt nach dem Datum

der Anmeldung.

 

Bitte überweisen Sie den anfallenden Betrag nach

der telefonischen Anmeldung auf eines der angegebenen

Konten unter dem Stichwort „Kiku 2006“

(Überweisungsbeleg mitbringen)

 

Konto: VR Bank Mittelhaardt,

BLZ 546 912 00, Kto. Nr. 114392405

Sparkasse Rhein-Haardt

BLZ 546 512 40 Kto. Nr. 2373900