Dem Kabarett-Nachwuchs eine Bresche

Drucken

Kabarettissimo 1/07

Neues „Kabarettissimo"-Programm im Mußbacher Herrenhof präsentiert sich betont jugendlich - Günter Butzko kommt im April


Kabarettfreunde dürfen sich auf das neue „Kabarettissimo"-Programm im Herrenhof freuen. Denn in Mußbach werden sich wieder allerlei Talente ein Stelldichein geben. Fast für jeden Monat hat das „Herrenhof"- Team einen Künstler oder eine Gruppe eingeladen, die politische oder gesellschaftliche Auffälligkeiten aufs Korn nehmen oder einfach „nur" gute Unterhaltung bieten.


Den Auftakt macht am übernächsten Samstag, 27. Januar, das Trio „Junge Junge & Der Römer", drei junge Künstler, die bereits mit der „Tuttlinger Krähe", dem „Kleinkunstpreis Baden-Württemberg" und dem „Silver Prize Daidogei World Cup" ausgezeichnet wurden. Das Programm verheißt nicht nur witzige Dialoge und internationale Comedy, sondern auch Zauberkunst und Bauchreden. Wer sich auf einen temporeichen Abend mit viel frecher Situationskomik einlassen will, ist hier an der richtigen Adresse.


„Im Feld" heißt kurz und prägnant das neue Programm von Claus von Wagner, der am 24. Februar bei „Kabarettissimo" zu Gast sein wird. Von Wagner verspricht „satirisches Echtzeit-Theater", das in Auszügen das derzeitige Leben der Jugend in Deutschland beschreibt. Vorübergehend obdachlos geworden, steht der junge Mann etwas im Regen und muss, verfolgt von Polizei und anderen Tugendwächtern, ganz schnell eine Entscheidung treffen, die ihn geradewegs ins pralle Leben führt.


Neues deutsches Chanson hat Fabian Schläper im Gepäck. Am 10. März wird er mit Iris Kuhn als Begleiterin am Klavier die Bühne im Herrenhof betreten. Unter dem Motto „Ich dich auch" will er aufzeigen, in welche Bredouille sich jemand bringen kann, der diese drei Worte in der entscheidenden Situation sagt oder auch nicht sagt. Sämtliche Lieder und Geschichten schreibt der junge Künstler, ebenfalls Träger des Kleinkunstpreises Baden-Württemberg, übrigens selbst.


Liebhaber des politischen Kabaretts sollten sich den 14. April vormerken. An diesem Tag wird nämlich Hans-Günter Butzko in Mußbach erwartet. „Voll im $oll" heißt sein Programm, in dem er darüber nachdenkt, wohin das Geld im Privat-, aber auch im öffentlichen Haushalt wandert. Wer den bösen, provokanten und herzerfrischenden Stil des Künstlers bereits kennt, ist bestimmt an diesem Abend mit von der Partie.


„Best-of-Programm" mit A-Cappella-Formation „Sixpack"


Keine Unbekannten im Herrenhof sind auch die sechs Mitglieder der Bayreuther A-Cappella-Formation „Sixpack". Nach 15 Jahren im Showbiz haben sich die Jungs nun entschlossen, ein „Best-of-Programm" zusammenzustellen. Am 12. Mai führt ihr Weg in Richtung Herrenhof. Mit frechen Liedern, rhythmischen Verfehlungen und gewollter Disharmonie beeindruckten die Künstler hier ihr Publikum zuletzt im April 2005.


Ebenfalls in Neustadt nicht ganz fremd ist Ingo Börchers, der am 2. Juni im Herrenhof auftreten wird. Der junge Kabarettist lädt an diesem Abend unter dem Titel „Wissen auf Rädern" ein zu einer Fahrt mit dem Pisa-Taxi durch Flora, Fauna und Kanzleramt. Dabei will er sich auf bekannte Vertreter aus Politik, Gesellschaft oder Kirche einschießen und seine Zuhörer an seinem hintergründigen Wissen teilhaben lassen.


Das erste Halbjahr beschließt „Irmgard Knef: Die Letzte Mohikanerin" am 23. Juni. Ulrich Michael Heissig, der die (fiktive) Schwester der einst so beliebten Sängerin mimt, erzählt Geschichtchen und Geschichten aus der guten alten Zeit, ohne die gegenwärtige zu vernachlässigen. Auch er/sie ist bereits so etwas wie ein Stammgast bei der Mußbacher Kabarettreihe.


Auch ein Ausblick auf die Zeit nach der Sommerpause sei schon erlaubt: Am 25. August kommt das Musikkabarettduo Weber/Beckmann mit seinem Programm „Ausversehnsucht". Am 14. September folgt das „Glas-Blas-Sing"-Quintett aus Berlin, bei dem einige nicht ganz alltägliche Musikinstrumente zum Einsatz kommen. Mit dem seiner Meinung nach recht spaßigen Thema Angst beschäftigt sich am 26. Oktober der Münchner Kabarettist Helmut Scheich. Und am 10. November werden die „Füenf Südfrüchte" mit ihrer neuen „Vokal-Spott-Show" vorbeischauen, bevor der Mannheimer Frederic Hormuth am 8. Dezember seinen ganz persönlichen kabarettistischen Jahresrückblick beisteuert, Motto: Wie war"s für Dich?.


Info


Alle Veranstaltungen finden im Festsaal im Kelterhaus des Mußbacher Herrenhofs statt und beginnen um 20 Uhr. Karten bei Tabak Weiss (06321/2942) in Neustadt oder der Papier-Schatulle (06321/60360) in Mußbach. (giw)

 


 

POESCHH / POESCHH

Quelle: 
Publikation: DIE RHEINPFALZ 
Regionalausgabe: Mittelhaardter Rundschau 
Datum: Nr.13 
Datum: Dienstag, den 16. Januar 2007 
Seite: Nr.20 
Präsentiert durch MSH-Web:digiPaper